Seit Jahren folgt die Uhrenbranche nun schon dem Trend, legendäre Modelle neu aufzulegen. Diese Neuauflagen orientieren sich an den vintage Modellen der jeweiligen Marke und verbinden aktualisierte Designs und Technik oft mit größeren Dimensionen. Die Ergebnisse finden bei Uhrensammlern und Markenfans oft großen Anklang. Das liegt sicher zu einem großen Teil an einer gewissen “Vertrautheit” mit dem Erscheinungsbild. Auch die Hamilton Intra-Matic Auto Chrono schließt sich diesem Trend an.

Intra-Matic

Der Original Panda-Chronograph von Hamilton Foto mit freundlicher Genehmigung von https://www.coolvintagewatches.com/

Hamilton Intra-Matic

Wenn Sie Hamilton kennen, wissen Sie, dass das Unternehmen im letzten Jahr ein sehr ähnliches Modell auf den Markt gebracht hat: die Hamilton Intra-Matic 68. Technisch handelt es sich um die gleiche Uhr, allerdings mit einem Zifferblatt im farblich umgedrehten Panda-Look. Beide basieren auf der originalen Hamilton aus dem Jahr 1968. Die neue Größe von 40 mm verleiht der Uhr einen modernen Touch. Die Pumpendrücker, der Tachymeter-Schriftzug auf dem Zifferblatt oder die Form der Indizes sind jedoch identisch. Hamilton ist bekannt dafür, immer das richtige Modell für eine Neuauflage auszuwählen. Ein perfektes Beispiel ist die Hamilton Khaki Field Mechanical für 420 Euro. Wir haben kurz nach dem Erscheinen diese Modells eine Review darüber veröffentlicht. Das Uhrwerk mit mechanischem Aufzug, der erschwingliche Preis und der echte vintage Look ließen diese Uhr wie eine Bombe einschlagen. Hier wollen wir uns jedoch mit der Intra-Matic Auto Chrono beschäftigen.

Intra-Matic

So elegant – so 60er-Jahre

Das Gehäuse ist mit 40 mm Durchmesser um 4 mm gewachsen. Es besteht aus Edelstahl und hat einen verschraubten Gehäuseboden. Das Gehäuse insgesamt versprüht den Flair der 1960er-Jahre: einfache, gerade Linien, gelungener Abstand an den Bandanstößen, dünne Edelstahllünette, Pumpendrücker – für meinen Geschmack etwas so hoch – und eine große Krone mit dem legendären Hamilton-Logo. Da gibt es wirklich nichts auszusetzen. Mithilfe des versenkten Knopfs an der Gehäuseseite bei 10 Uhr lässt sich das Datum einstellen. Die geschraubte Krone verfügt nicht über einen Mechanismus zur Datumseinstellung.

Intra-Matic

Die schlichte Schönheit des Gehäuses setzt sich auf der Gehäuserückseite fort. Den Gehäuseboden ziert ein Muster, in dem sich der Buchstabe H für Hamilton wiederholt. Entlang des Randes dieses kreisförmig angeordneten Motivs sind die Angaben zur Wasserdichtigkeit in Bar und PSI eingraviert. Die Abkürzung PSI steht für „Pound-force per square inch” und ist eine Maßeinheit, die man nicht oft auf Uhren sieht. Die Referenznummer und die Herkunftsbezeichung „Swiss Made” schließen den Reigen der Gravuren auf dem Gehäuseboden ab.

Intra-Matic

Kaliber H-31

Herzstück der Hamilton Intra-Matic ist das Kaliber H-31, ein Automatikwerk mit Datumsanzeige und eine Gangreserve von 60 Stunden. Es ist offensichtlich kein Manufakturwerk, sondern basiert auf dem ETA Kaliber 7753. Allerdings haben die Hamilton-Uhrmacher an diesem H-31 umfassende Aktualisierungen vorgenommen. Die offensichtlichste ist die Gangreserve. Das normale ETA 7753 bietet vollständig aufgezogen eine Gangreserve von 42 Stunden. Das Kaliber H-31 schafft ungefähr 18 Stunden mehr. Das liegt an der optimierten Aufzugfeder. Federhaus, Hemmung und Hemmungsregler wurden ebenfalls aktualisiert und aufeinander abgestimmt. Die Pumpendrücker geben ein schönes, sattes Klickgeräusch von sich. Die Uhr läuft ruhig und lässt sich bequem tragen, obwohl das Gehäuse mit 14,7 mm recht dick ist. Insgesamt vermittelt die Intra-Matic ein angenehmes Tragegefühl.

Intra-Matic

Panda-Zifferblatt

Das Panda-Zifferblatt der Hamilton Intra-Matic Auto Chrono ist eine invertierte Version der Intra-Matic 68 aus dem Jahr 2017. Das Zifferblatt ist weiß, die Hilfszifferblätter bei 3 Uhr und 9 Uhr sind schwarz. Der Tachymeter-Ring am Rand des Zifferblatts ist ebenfalls in Schwarz gehalten. Das legendäre Hamilton-Logo steht unterhalb der 12-Uhr-Anzeige. Der Aufdruck „Automatic” oberhalb der 6-Uhr-Position gibt über das Uhrwerk hin. Auskunft. Zwischen dem Schriftzug und der Minutenskala befindet sich das Datumsfenster. Erhabene, polierte Indizes aus Metall mit Leuchtfarbe an den Außenseiten verleihen dem Zifferblatt einen leichten Glanz. Auf den Hilfszifferblättern entsprechen sogar die Zahlen – 10-20-30 und 20-40-60 – sowie die Schriftart dem vintage Modell.

Intra-Matic

Das Zifferblatt ist – selbst für einen Chronographen – gut ablesbar. Hamilton hat der Uhr ein Saphirglas mit doppelter Antireflex-Beschichtung spendiert. Das trägt definitiv zur besseren Lesbarkeit bei. Auch die geraden, vernickelten Stunden- und Minutenzeiger mit ihrer Super-LumiNova-Beschichtung tun das Ihre dazu. Der Chronographenzeiger ist mit schwarzem Lack überzogen; die Zeiger der Hilfszifferblätter sind weißlackiert.

Intra-Matic

Nur mit Lederarmband

Die Hamilton Intra-Matic Auto Chrono wird mit einem schwarzen Lederarmband geliefert. Ein anderen Armband bietet Hamilton nicht an. Allerdings bieten die 20 mm breiten Bandanstöße der Uhr die Möglichkeit, sie mit allen möglichen Armbänder zu kombinieren. Ich habe die Intra-Matic beispielsweise mit einem NATO-Band getragen – sieht einfach cool aus. Das Originalarmband verjüngt sich von 20 auf 18 mm und verfügt über eine schöne Schließe mit dem Schriftzug „Hamilton”. Das erinnert ein wenig an eine deutsche Marke, die ich hier aber nicht nennen möchte. Die meisten unter Ihnen werden wissen, wovon ich spreche. Das Armband ist leicht unterfüttert und wirkt durch den konisch zulaufenden Schnitt recht schlank.

Intra-Matic

Fazit

Die Hamilton Intra-Matic Auto Chrono ist ein optisch ansprechender Zeitmesser. Dank ihres dezenten Vintage-Looks entfaltet sie Handgelenk eine beeindruckende Wirkung: moderne Größe, aber nicht zu klobig. Ihr Automatikwerk ist zeitgemäß und zuverlässig. Das gut ablesbare Zifferblatt und der schwarze Chronographenzeiger runden die Optik perfekt ab. Da fallen auch die etwas zu lang geratenen Drücker nicht wirklich ins Gewicht. Der Listenpreis von 1.995 Euro oder 2.150 Schweizer Franken steht meiner Meinung nach in einem ausgewogenen Verhältnis zu dem, was die Uhr zu bieten hat. Ab dem 15. Oktober 2018 ist sie im Handel erhältlich. So viel ist sicher: Die Hamilton Intra-Matic Auto Chrono sollte definitiv auf Ihrer Liste stehen, wenn Sie einen schicken, automatischen Chronographen zu einem vernünftigen Preis suchen, der modernes und vintage Design gekonnt miteinander verbindet. Das sind genau die Eigenschaften, die alle genannt haben, denen ich diese Uhr gezeigt habe.

Dieses und weitere Modelle finden Sie auf der Website von Hamilton. Klicken Sie hier.